Sorge vor mehr Depressionen bei Kindern durch Corona-Regeln !!

NEUENKRICHEN-VÖRDEN  Corona-Regeln könnten laut dem Chefarzt der Clemens-August-Jugendklinik zu schweren Depressionen bei Kindern führen – schon jetzt steigende Zahlen.

Der Chefarzt der Clemens-August-Jugendklinik in Neuenkirchen-Vörden (Landkreis Vechta), Andreas Romberg, sieht in den Corona-Regeln einen Auslöser für psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen. “Wir spüren schon jetzt, dass die psychischen Belastungen der Kinder und Jugendlichen besonders hoch sind. Die Betroffenen leiden unter anderem an schweren Depressionen und Angstzuständen”, so Romberg. Er rechne auch in Zukunft mit mehr psychisch erkrankten Kindern und Jugendlichen.

Spaziergänge oder Spielplatzbesuche helfen!!

Der Lockdown und auch die verlängerten Ferien würden die Rückzugsräume von Kindern und auch Eltern verringern. Konflikte seien deswegen laut Romberg vorprogrammiert. Besonders Kinder und Jugendliche, die sich nur schwer in Gruppen integrieren können und zudem aus ärmeren Familien stammen, treffe es härter.

Spaziergänge oder Spielplatzbesuche würden sowohl Eltern als auch Kindern helfen. Besonders wichtig sei es außerdem, Hilfseinrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe weiter offen zu halten.