Das sind Gründe warum das Magnesium eine Schande für Antidrepressiva ist?

Ängste und Stress scheinen vor allem aktuell immer häufiger aufzutreten. Glücklicherweise könnte es eine einfache Möglichkeit geben, dies zu lindern, ohne den Körper mit verschreibungspflichtigen Medikamenten vollzupumpen.

 

Magnesium statt Antidepressivum? Bitte Ja!
Das soll nicht heißen, dass verschreibungspflichtige Medikamente manchmal nicht nützlich sein können aber sie sind sehr teuer, voller Chemie und haben vor allem oft unerwünschte Nebenwirkungen.

 

Bedeutung von Magnesium!

Magnesium ist bekannt als die “Original-Chill-Pill”. Es spielt eine wichtige Rolle bei biochemischen Reaktionen im gesamten menschlichen Körper, einschließlich solcher, die mit Angst und Stress verbunden sind. Diätetische Untersuchungen bei Menschen in den Vereinigten Staaten zeigen übereinstimmend, dass die Zufuhr von Magnesium geringer ist als die empfohlenen Mengen. Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs sind die berichteten Angstzustände alarmierend angestiegen. Dies korrespondiert mit den niedrigen Raten von Magnesium. Sie denken vielleicht, dass dies ein Zufall ist, aber Wissenschaftler haben einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen den beiden gefunden. Es ist sogar möglich, Labortiere zu Angstzuständen zu veranlassen, indem man ihnen das Magnesium entzieht. (1, 2, 3, 4)

Magnesium-Mangel!

Im Jahr 1968 berichteten Wissenschaftler namens Wacker und Parisi, dass Magnesiummangel Depressionen, Verhaltensstörungen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Muskelkrämpfe, Krampfanfälle, Ataxie, Psychosen und Reizbarkeit verursachen kann. Sie stellten auch fest, dass all dies bei Magnesium-Sättigung reversibel war. (5) .

 

Magnesium-Wirkung!

Die EU-Kommission hat folgende Wirkungen und Aufgaben offiziell in einer Liste aufgeführt, was Magnesium als Nährstoff in unserem Körper im Einzelnen für unsere Gesundheit beitragen kann: 
 
  • Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung
  • normaler Energiestoffwechsel
  • Elektrolytgleichgewicht
  • normale Funktion des Nervensystems
  • normale psychische Funktion
  • normale Muskelfunktion
  • normale Eiweißsynthese
  • normale Knochen
  • normale Zähne (11)

 

Desweiteren wirkt Magnesium stark entzündungshemmend und verhindert Plaque (Ablagerungen) in den Arterienwänden.

 

Magnesium und GABA!

GABA (Gamma-Aminobuttersäure) ist der wichtigste beruhigende Neurotransmitter des Gehirns. Wenn Sie nicht genügend Magnesium haben, sinkt Ihr GABA-Spiegel, wodurch Ihr Gehirn in der “Ein”-Position bleibt. Dies kann dazu führen, dass Sie sich ständig Sorgen machen und sich nicht entspannen können, wodurch Ihr Stresspegel steigt. (6, 7)

 

Magnesium-Ergänzungen (supplements)!

Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Magnesiumpräparaten dazu beitragen kann, einige der mit Angst und Stress verbundenen Symptome zu lindern und die Häufigkeit angstbezogener Symptome effektiv zu senken. (8, 9) Sie können sogar topisches Magnesium für eine schnell wirkende Anwendung erhalten, die das Verdauungssystem umgeht.

Die empfohlene Tagesdosis (Recommended Daily Allowance, RDA) für Magnesium beträgt 350-400 mg pro Tag, obwohl Sie für optimale Werte möglicherweise die doppelte Menge benötigen.

Sie suchen gerade ein natürliches und hochqualitatives Produkt, welches zur Erhaltung Ihrer Knochen und Zähne sowie zur normalen Funktion Ihrer Muskeln und Nerven beiträgt?? Sie können endlich aufatmen… Ihre Suche ist hiermit abgeschlossen!

Magnesiumreiche Nahrungsmittel!

Wenn die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels nichts für Sie ist, warum versuchen Sie dann nicht, die Menge, die Sie in Ihrer Ernährung erhalten, zu erhöhen? Im Allgemeinen liefern ballaststoffhaltige Lebensmittel Magnesium, aber einigen Lebensmitteln, wie z.B. bestimmten Frühstückszerealien, werden Magnesium und andere Nährstoffe speziell zugesetzt. Da viele Menschen einen Magnesiummangel haben, lohnt es sich, einige magnesiumreiche Nahrungsmittel geistig festzuhalten.

 

Nüsse und Samen!

Einige Nüsse, wie Mandeln, Cashewnüsse und Erdnüsse, können Ihnen bis zu 20 % des RDI (empfohlene Tagesdosis) an Magnesium in nur 1 Unze Nüsse liefern und sind darüber hinaus voll von herzfreundlichen gesunden Fettsäuren und ein sehr sättigender Snack. Eine Unze Kürbiskerne liefert satte 37% des RDI für Magnesium. (10)

 

Gemüse!

Spinat ist im Grunde ein Supernahrungsmittel, wenn es um fast jeden Nährstoff geht, den er enthält, und bei Magnesium bildet er keine Ausnahme. Mit nur einer halben Tasse, aus der Sie gewaltige 20% Ihres FEI erhalten, ist es ein sehr einfacher Weg, mehr Magnesium in Ihre Ernährung aufzunehmen. (10)

Obst!

Eine einzige mittelgroße Banane enthält bis zu 8% Ihrer FEI für Magnesium. Äpfel enthalten nur ca. 2%, aber nehmen Sie für anständige 10% ein Stück von jedem Apfel aus einem ebenfalls äußerst gesunden Snack. (10)

 

Fleisch und Fisch!

Nicht alle Fische enthalten Magnesium, aber 3 Unzen Heilbutt oder Lachs enthalten bis zu 7% Ihres FEI. Hühnerbrust und mageres gemahlenes Rindfleisch enthalten 6% bzw. 5% pro 3 Unzen. (10)

 

Andere Lebensmittel!

Nehmen Sie zwei gehackte Weizenstücke mit einer Tasse Sojamilch zum Frühstück und Sie haben 30% des empfohlenen Tagesmagnesiums erreicht. Das kann schon sein, bevor das Koffein aus Ihrem Morgenkaffee Sie überhaupt erreicht hat. Mit jeweils 15% des RDI ist dieses Frühstück ein fantastischer Start in den Tag. Fügen Sie eine halbe Tasse Rosinen für einen leckeren Leckerbissen hinzu und erhöhen Sie den Anteil auf 36%.

Reis und andere Körner enthalten ebenfalls einen hohen Magnesiumgehalt. Leider wird der Magnesiumgehalt bei einigen Arten der Lebensmittelverarbeitung, wie z.B. bei der Veredelung von Getreide auf eine Weise, die den nährstoffreichen Keim und die Kleie entfernt, erheblich gesenkt. Sie sollten immer versuchen, die weniger verarbeitete Variante zu wählen. Zum Beispiel enthält eine halbe Tasse gekochter weißer Reis 3 % Ihrer RDI-Magnesiummenge, während die braune Version fast die vierfache Menge enthält und bei der gleichen Menge 11 % erreicht. (10)

Quelle: