HERRCHEN REAGIERT NICHT AUF HILFERUFE: Polizei befreit Hund aus Hitze-Auto !!

Ottweiler – Dramatische Rettungsaktion im Saarland! Samstagnachmittag hatten Zeugen die Polizei gerufen, weil ein Hund in einem heißen Auto mit geschlossenen Scheiben saß. die Scheiben waren bereits angelaufen!

Die Beamten rasten hin. Der große Vierbeiner (vermutlich American Bulldog) konnte da schon nur noch schwer atmen.

Das Auto war auf einem Stellplatz geparkt – komplett in der Sonne. Um den Wagen herum standen mehrere Menschen. Das Herrchen (32) aus Ottweiler ging nicht ans Telefon, war auch an seiner Wohnadresse nicht aufzutreiben.

Also schlug die Polizei eine Auto-Scheibe ein und holte den Hund aus seiner Hitze-Falle. Anwohner versorgten das Tier mit Wasser. Doch dem Vierbeiner ging es so schlecht, dass er nicht mehr stehen konnte – ab zum Tierarzt.

Herrchen hat angeblich nichts mitgekriegt!!

Später kam heraus, dass das Herrchen sehr wohl in der Wohnung war, aber angeblich weder Polizei noch Nachbarn gehört hat. Zu seinem Verhalten gegenüber dem Hund schwieg er. Ihm droht nun unter anderem ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Quelle: m.bild.de