5 schockierende Gründe, warum industrielle Samenöle schlecht für Sie sind!

Industrielle Samenöle haben als neueste Ergänzung zu Diäten auf der ganzen Welt mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Viele Leute neigen dazu zu glauben, dass es eine sichere Zutat ist.

Industrielle Samenöle sind hoch verarbeitete Öle, die aus Sojabohnen, Mais, Raps, Baumwollsamen und Saflorsamen gewonnen werden.

Warum industrielle Samenöle schlecht für Sie sind

1. Sehr instabile Produkte!

Industrielle Samenöle enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die sehr instabil sind und bei Einwirkung von Wärme, Licht und Chemikalien leicht oxidieren.

Transfette tragen zur Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes bei, während Lipidperoxide im Körper die Alterung und die Entwicklung chronischer Erkrankungen beschleunigen.

2. Unausgeglichenes Omega-6 zu Omega-3!

Der Konsum industrieller Samenöle kann zu einem unausgeglichenen Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3 im Körper führen, was das Risiko chronischer entzündlicher Erkrankungen erhöht.

Das Gleichgewicht zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren muss eins zu eins sein.

3. Gentechnisch veränderte Pflanzen!

Industrielle Samenöle stammen aus gentechnisch veränderten Pflanzen wie Mais, Soja, Baumwolle und Raps.

4. Die Verwendung von Zusatzstoffen!

Hersteller verwenden synthetische Antioxidantien in Industriesamenölen, um Oxidation und Ranzigwerden zu verhindern.

5. Extra giftig!

Industrielle Samenöle werden von Herstellern über Restaurants bis hin zu Wohnhäusern wiederholt erhitzt, wodurch die schädlichen Wirkungen des Produkts weiter verstärkt werden.

“Im Gegensatz zu dem, was uns viele Gesundheitsorganisationen schon seit Jahren sagen, sind Industriesamenöle keine gesunden Lebensmittel”, sagte Kresser.

Liebe ist nicht das was man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben.

Teilen Sie es weiter!!