Dieser Natursaft reinigt nachweislich Arterien und beugt Herzkrankheiten vor! VIDEO

Arteriosklerose beginnt schleichend und unbemerkt. Die Gefäße / Arterien verkalken und können nicht mehr genug Blut durch die Adern pumpen. Die Durchblutung der Organe verschlechtert sich – im schlimmsten Fall verstopfen sie. Die tragischen Folgen sind oft Herzinfarkt oder Schlaganfall. 

Eine Frucht, die effektiv und vor allem ohne Nebenwirkungen und möglichst noch auf natürliche Art die Adern frei macht, gab es bislang noch nicht. Neue Erkenntnisse zeigen jedoch, dass die Vitalstoffe des Granatapfels in der Lage sind, Ablagerungen in den Adern nicht nur vorzubeugen, sondern bereits bestehende Ablagerungen zum Teil auch wieder abzubauen. Ähnlich wie bei OPC und Vitamin K.

Die Powerfrucht – Granatapfel!

Die Forschergruppe von Prof. Aviram, Universität von Texas, hat in einer Studie zeigen können, dass sich nach einer einjährigen Einnahme von Granatapfel die Ablagerungen in der Halsschlagader bei den Patienten um bis zu 35% zurückbildeten. Dieses beeindruckende Ergebnis hat in der Medizinwelt für Aufsehen gesorgt.

Der große Vorteil des Granatapfels ist, dass er im Gegensatz zu herkömmlichen Medikamenten keine unerwünschten Nebeneffekte hat. Ausserdem ist er verglichen mit diesen Medikamenten relativ günstig und rezeptfrei zu kaufen. Der aus den Mythen vieler alter Kulturvölker bekannte Granatapfel, altdeutsch auch als Paradiesapfel bekannt, soll schon im Garten Eden beheimatet gewesen sein. Im Orient gilt die „Frucht des Paradieses“ noch heute als Symbol der Unsterblichkeit und Fruchtbarkeit. Im Mittelalter schmückte er zahlreiche europäische Ärzte-Wappen und stellte ein zentrales Symbol des Christentums dar. Heute gilt in den USA sein aromatischer Saft als Gesundheitssaft des Jahrzehntes.

Vom Mittleren Osten bis Indien und China, vom Mittelmeer bis in die neue Welt (Kalifornien, Mexiko) zieht sich heute das Verbreitungsgebiet des Granatapfels, der weltweit in über 1000 verschiedenen Sorten wächst (Levin, 1994). Die heilenden und adstringierenden Eigenschaften des Granatapfels sind seit Alters her bekannt und ließen ihn zu einem beliebten Mittel der überlieferten Heilkunde werden. Im Ayurveda wird der Granatapfel wegen seiner kühlenden (= Anti-Pitta = anti-entzündlichen) Wirkung geschätzt. Sein Saft gilt als Erfrischungsgetränk und Bluttonikum (Lad and Frawley, 1986). Tatsächlich dürfte die wissenschaftlich nachweisbare entzündungshemmende Wirkung des Saftes auch für seine hohe Wirksamkeit gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs eine zentrale Rolle spielen.

Bei betroffenen Personen werden durch Entzündungen der Arterien diese verstopft, wodurch das Blut immer weniger Platz zum Durchkommen hat. Im schlimmsten Fall führt das zum vollkommenen Verschluss der Arterien und somit oft zum Tod der Patienten. Daher nehmen viele betroffene Menschen Medikamente, die auf der einen Seite extrem teuer sind, deren Wirkung aber nicht unbedingt bewiesen ist. Auch sollte man sich über die vielen Nebenwirkungen Gedanken machen.

Hier ist es dann verwunderlich, dass die positive Wirkung auf Herz und Kreislauf des Granatapfels so lange verschwiegen wurde. Auch, da eine so große Zahl an Menschen mit Herz-Kreislaufbeschwerden zu kämpfen haben, welchen so einfach geholfen werden könnte. Die meisten betroffenen Menschen nehmen Medikamente, die nur eine Senkung der Surrogatmarker für das kardiovaskuläre Risiko zur Folge haben, nicht aber die Krankheit an sich beseitigen und die Arterien wieder freimachen. Auch empfiehlt kein ArztMPC oder Vitamin K2 zur Vorbeugung.

In Israel wurde über ein Jahr lang eine Studie mit 19 Patienten durchgeführt. Ein Teil der Gruppe bekam Granatapfelsaft, der andere Teil bekam Plazebo. Alle hatten gesundheitliche die gleiche Ausgangslage, also Blutdruck, Blutfett und Glukosekonzentration. Der eine Teil bekam jeden Tag 50 ml Granatapfelsaft zu trinken. Bei diesen Patienten wurde festgestellt, dass im Laufe des Jahres die Dicke der Gefäßinnenwand kontinuierlich zurückging. 

Ein weiterer Effekt der täglichen Einnahme von Granatapfelsaft war die Senkung des Blutdrucks der Testpersonen. Desweiteren wurde die LDL-Oxidation gesenkt. Alle Patienten nahmen während der Studie ebenfalls herkömmliche Herz-Kreislauf Medikamente, wobei festgestellt wurde, dass der Gesundheitszustand der Gruppe, die Plazebo bekam, sich gravierend verschlechtert hat. Auch hatte die gleichzeitige Einnahme der Medikamente mit demGranatapfelsaft keine negative Wechselwirkung.



Selbstheilung durch Granatapfel-Schutzstoffe!

Die Forscher erklären diesen Effekt mit den besonderen Vitalstoffen des Granatapfels, die so in keinem anderen Naturprodukt enthalten sind. Die Granatapfel-Schutzstoffe, z. B. Ellagsäure, Polyphenole und Crosmine, sind in der Lage, den Körper bei den natürlichen Selbstheilungsprozessen zu unterstützen. Selbst Entzündungen können mit Hilfe der Vitalstoffeschneller abheilen und das Immunsystem wird gleichzeitig gestärkt. Schadstoffe im Körper und auch Fettablagerungen, die an der Entstehung von Arterienverkalkung beteiligt sind, können durch die zellstärkenden Wirkstoffe effektiv abgefangen werden. Und dies alles ohne chemische Zusätze. Um in den Genuss dieser zellschützenden Vorzüge zu kommen, sollte die frische Granatapfel-Frucht oder Granatapfelsaft bevorzugt werden bemerkenswert ist, dass Forscher herausfanden, was für andere Vorteile die Behandlung mit Granatapfel hat.

  • Reduziert oxidative Stresswerte,
  • Reduziert monozytäres chemotaktisches Protein-1, ein Botenstoff (Chemokin) das bei einem,
  • Entzündungsprozess in den Arterien eine Rolle spielt,
  • Reduziert die Anlagerung von Lipiden (Fett) im Herzmuskel,
  • Reduziert Gewebeanlagerungen im Herzmuskel,
  • Reduziert Fibrose im Myocardium (=Herzmuskel),
  • Reduziert Herzvergrößerung,
  • Reduziert EKG(=Herzstromkurve)-Abnormalitäten,

Die gesundheitlichen Vorteile des Granatapfels sind viele, aber sind vielleicht weniger bekannt, als die von anderen Früchten und Gemüse. Falls du ein paar mehr Gründe brauchst, um die Früchte in deine Ernährung einzubauen, hier sind einige der anderen gesundheitlichen Vorteile, die Granatapfel uns bietet:

1) Granatäpfel sind voll mit wichtigen Nährstoffen!

Etwa 120 Gramm Granatapfelkerne enthalten 144 Kalorien, 7 Gramm Ballaststoffe, 3 Gramm Eiweiß, Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, B-Vitamine, Kalium, Folsäure und Eisen. Granatapfel bieten auch eine beeindruckende Menge an Antioxidantien, die unseren Körper zusätzlich vor oxidativen Zellschäden schützt. Die anti-oxidative Potenz des Granatapfels, zeigt sich praktisch im antioxidativen Schutz von Herz, Gefäßen, Gehirn und Nervensystem.

2) Granatäpfel enthalten zwei starke sekundäre Pflanzenstoffe!

Punicalagine sind äußerst starke Antioxidationsmittel, die im Saft und der Schale eines Granatapfels nachgewiesen wurden, während Punicic-Säure (Granatapfelsamenöl) die Hauptfettsäure in  Granatapfelsamen ist. Diese zwei Zusammensetzungen sind für die meisten Gesundheitsvorteile von Granatäpfeln verantwortlich.

3) Granatäpfel besitzen entzündungshemmende Eigenschaften!

Wie bei vielen chronisch verschlimmernden Krankheiten spielt die Entzündung eine signifikante Rolle bei kardiovaskulärer Krankheitsentstehung. Granatapfel reduziert den oxidativen Stress im Blut, wie durch Messung der Serum Paraoxonase -Werte herausgefunden wurde. Die entzündungshemmenden Eigenschaften in Granatäpfeln machen sie ideal, um Entzündungen im Körper zu reduzieren und Krankheiten wie Diabetes Typs 2AlzheimerKrebsHerzkrankheitenund Fettsucht vorzubeugen.

4) Granatäpfel helfen den Blutdruck natürlich zu senken¨¨

Granatapfelsaft hat natürliche Angiotensin-konvertierende Enzym-Eigenschaften, und ist ein Stickoxid-Erweiterer, beides sind wohlbekannte Wege, um den Blutdruck zu senken. Letztlich wurde  herausgefunden, dass Granatapfelextrakt, das reich an Punicalagine ist, die Beunruhigung und Stress arterieller Segmente reduziert, die einemgestörtem Fluss ausgesetzt sind. Eine Studie hat gezeigt, dass Leute mit hohen Blutdruck, die zwei Wochen lang täglich 150 ml Granatapfelsaft zu sich nahmen, eine signifikante Reduktion des Bluthochdrucks hatten. Andere Studien haben ähnliche Ergebnisse hervorgebracht. Granatapfelsaft kann Blutdruck natürlich senken und die Gefahr von Herzinfarkt und Schlaganfall reduzieren.

5) Granatäpfel helfen gegen bakterielle- und Pilzinfektionen!

Plaque-Ansammlung in den Arterien zieht oft eine bakterielle Infektion nach sich, als auch Hepatitis C und Chlamydien. Granatapfel hat ein breites Spektrum an antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften. Die Zusammensetzung von sekundären Pflanzenstoffen in Granatäpfeln haben starke medizinische Eigenschaften, die unserem Immunsystem helfen, schädliche Bakterien im Körper zu bekämpfen. Wie man festgestellt hat, sind diese Pflanzenstoffe gleich gegen mehrere Typen von Bakterien und Pilzinfektionen  vorteilhaft.

V I D E O:

Quelle: freie-medien

Liebe ist nicht das was man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben.

Teilen Sie es weiter!!