Erstaunliches Ergebnis: Dieser 74-jähriger Krebspatient heilte sich selbst mit Weizengrassaft !

Als Danny McDonald (74) aus Dunaff in Irland von seinen Ärzten erfuhr, dass er so schwer an Magenkrebs erkrankt war, dass er wahrscheinlich nur noch drei Monate zu leben habe, entschied er sich gegen die von seinen Ärzten empfohlene Chemotherapie und wählte stattdessen Heilung über seine Ernährung. Heute, 6 Jahre später, geht es Danny sehr gut. Das verdankter seiner täglichen Routine, täglich Weizengras, ein nährstoffdichtes »Superfood«, zu entsaften und den extrem gesunden Saft zu trinken.

Laut der Zeitung Sunday World wurde Dannys Krankheit entdeckt, als eines Tages ein Geschwür in seinem Bauch aufbrach. In dem Krankenhaus, in das der Landwirt gebracht worden war, gelang es den Ärzten zunächst, die Blutung zu stoppen. Doch dann stellten sie fest, dass er an einer schweren Form von Magenkrebs litt, die sich bereits auf denganzen Körper ausgedehnt hatte. Sie warnten ihn. Ihrer Meinung nach bestehe seine einzige Chance, den Krebs loszuwerden, in einer 2konventionellen Chemotherapie.

Die Ärzte sagten ihm, dass er sich einer Reihe von krebsabtötenden Maßnahmen und Behandlungen unterziehen müsse, haben ihn aber gleichzeitig gewarnt, dass er das womöglich nicht überleben würde. Anders als die meisten Patienten, beschloss Danny selbst zu denken und sich über andere Behandlungsmethoden zuinformieren.Ein Freund hat ihm kurz darauf von den heilenden Kräften des Weizengras erzählt und je mehr er darüber erfuhr, desto überzeugter war er, dass die heilende Wirkung von Weizengras der Schlüssel zur Bekämpfung der Krankheit sein könnten.

Daraufhin begann Danny, sein eigenes Weizengras anzubauen.Später teilte er seinen Ärzten mit, er werde sich auf seine eigenen selbst gemachten Heilmittel, unter anderem auf Weizengras, verlassen, anstatt auf das empfohlene Gift. Wie zu erwarten, waren die Ärzte mit seiner Entscheidung überhaupt nicht einverstanden, sie bestanden darauf, er werde »in wenigen Wochen tot« sein, wenn er ihrem Rat nichtfolge.

Doch Danny blieb standhaft und entschied sich für das Weizengras.»Ich habe den Ärzten gesagt, ich sei zu der Behandlung, die sie mir vorschlugen, nicht bereit«, wird Danny von der Sunday World zitiert. »Ich wusste, dass sie mich umbringen würde. Sie waren wütend über meine Entscheidung. Der Facharzt warnte mich, ich würde in drei Monaten tot sein.«Dannys Entscheidung, für das Weizengras zur Behandlung seiner Krebserkrankung, war keinesfalls voreilig und geschah nicht aus Unwissenheit, sondern sie beruhte auf zahlreichen Berichten vonFreunden über die erstaunliche Heilkraft von Weizengras.

Mit der Zeit wurde Danny immer mehr überzeugt, dass Weizengras wirklichin der Lage ist, alle möglichen Krankheiten, darunter eben auch Krebs, zu heilen. Also beschloss er,seine 60-jährige Erfahrung als Landwirt für den Anbau von Weizengras zu nutzen.3»Ich wusste nicht, was ich erwarten sollte, aber ich war entschlossen, es zu versuchen«, erinnert sich Danny.»Nach sieben Tagen war ein Brennen in meiner Flanke verschwunden und mir ging es allmählich immerbesser. Ich habe die Tabletten, die man mir verschrieben hatte, abgesetzt und habe seither nie mehr einegenommen.

Einen Monat später waren die Schmerzen weg und mir war klar, dass ich auf dem Weg derBesserung war.Das Weizengras wirkte. Meine Entscheidung, dem Rat der Ärzte nicht zu folgen, war richtig gewesen.«Zu Anfang trank er rund 30 ml Weizengrassaft täglich, er steigerte die Menge allmählich auf ungefähr 200 ml. Und er hat die guten Neuigkeiten über die heilenden Eigenschaften des Wundergrases, welches er in einer Scheune anbaut, die er sich mit seiner Schwester Bridget teilt, natürlich auch an andere weitergegeben.

Danny konnte nicht nur die synthetischen Medikamente, die man ihm verschrieben hatte, absetzen, sondern er nahm auch das Gewicht wieder zu, das er zuvor durch die Einnahme der Mittel verloren hatte. Dannys Gewicht, welches von 80 kg auf unter 50 kg gefallen war, begann wieder zu steigen.Damit heilte er den Krebs und ist jetzt der lebende Beweis für die regenerative Kraft des Weizengrases.Heute wiegt Danny gesunde 76 Kilogramm und der Krebs, der dabei war ihn zutöten, ist verschwunden.

„Ich weiß, dass viele Ärzte denken, dass Weizengras niemals die Fähigkeitbesitzen kann, Krebs zu besiegen, aber ich bin der lebende Beweis, dass es funktioniert. Und auch wenn sie es niemals öffentlich zugeben würden, kommen einige doch öfter mal vorbei, um sich die Kraft von Weizengras einmal aus der Nähe anzuschauen.”Die Krankheiten entstehen überwiegend aus Mangelernährung und Übersäuerung.

„Leute fragen mich, wie ich es geschafft habe und ich sage nur ein Wort: Weizengras“, fügt er hinzu.Weizengras ist ein altbewährtes Heil-und Nahrungsmittel und zählt aufgrund seinesReichtums an Chlorophyll und über 100 weiteren Vitalstoffen zu den echten Superfoods.Vor tausenden von Jahren wusste man bereits von den Kräften des Weizengrases.

So galt es schon in alter Zeit nicht einzig allein als Nahrungsquelle sondern hatte auch große Bedeutung als Heilmittel bei verschiedensten Beschwerden und Krankheiten.Heutige wissenschaftliche Studien bestätigen den herausragenden Vitalstoffgehalt: Frisches Weizengras ist reichhaltig an Chlorophyll, ist voller Enzyme und beinhaltet über 90 Mineralstoffe und Spurenelemente sowie alle Vitamineund Aminosäuren, die ein gesunder Körper braucht.„Weizengrassaft reduziert das Krebsrisiko zu 95%“.-Dr. Robinson, „Living Foods and Cancer“, 1984Weizengras ist nicht das Heilmittel an sich, hilft dem Körper aber dabei sich selbst zu heilen, indem es ihmVitalstoffe in hoher Konzentration und perfekter Kombination liefert.

Liebe ist nicht das was man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben.

Teilen Sie es weiter!!