MARONEN SORGEN FÜR GESUNDEN SCHLAF!

Früher waren Esskastanien das “Brot der Armen”. Heute bieten sie eine gute Möglichkeit, sich im Winter vitaminreich zu ernähren. Ihre Vitalstoffe stärken nicht nur die Knochen, sondern beruhigen auch die Nerven.

Der süße Duft ihrer Röst-Aromen gehört zum Adventsmarkt wie Glühwein, Bratwurst und Spekulatius. An einer Tüte Kastanien wärmen sich viele gerne die Hände. Die braunen Kugeln machen jedoch nicht nur steif gefrorene Finger beweglich. Mit zahlreichen Vitalstoffen mobilisieren sie uns auch innerlich.

MARONEN STABILISIEREN DEN BLUTZUCKER-SPIEGEL!

Maronen oder Maroni, wie die auf Größe gezüchteten Früchte des Laubbaums auch genannt werden, sind reich an wertvollen Kohlenhydraten, Eiweiß und Ballaststoffen. Darüber hinaus sorgen sie für einen belebenden Multivitamin-Kick.

Die “verknüpften Kohlenhydrate” von Maronen schützen vor Heißhunger-Attacken. Sie sättigen nämlich nicht nur gut, sondern sorgen auch dafür, dass der Blutzucker-Spiegel nach dem Essen nicht zu schnell ansteigt und lange stabil bleibt. So muss die Bauchspeicheldrüse weniger Insulin ausschütten.

Die besondere Kombination aus Kalzium und Phosphor erhöht zudem die Knochendichte. Unterstützt wird ihre Wirkung durch ein Plus an Kalium: Das hilft dem Körper, Kalzium zu binden und an der richtigen Stelle einzulagern.

SORGEN FÜR EINEN ERHOLSAMEN SCHLAF!

Eine weitere Besonderheit der Kastanien ist ihr umfangreicher Vitamin B-Gehalt – von B 1 bis B 6. Diese Vitalstoffe steuern wichtige Nervenprozesse. Ein Mangel führt z. B. zu Unruhe und Schlafstörungen.

Gerade für den Schlaf sind die Maroni noch aus einem weiteren Grund wertvoll: Ihr Eiweiß enthält Tryptophan. Diese Aminosäure wird im Gehirn zu einem Botenstoff verstoffwechselt, der die Nachtruhe steuert. Esskastanien unterstützen daher ein tiefes und erholsames Abtauchen.

DEN SCHLAF FÖRDERN AUCH DIESE DREI LEBENSMITTEL!

  • Himbeeren: Die kleinen Früchte können mehr als nur gut schmecken. Studien haben ergeben, dass sie auch den Spiegel des Schlafhormons Melatonin steigern. Ideal ist daher ein Glas Himbeersaft zur Nacht. Denn wer vor dem Zubettgehen zu viel isst, schmälert den positiven Effekt.
     
  • Sonnenblumen-Kerne: Neben Tryptophan enthalten die ölreichen Samen viel Magnesium. Das Mineral senkt die Muskelspannung und die Pulsfrequenz.
     
  • Kakao: Ähnlich hoch ist der Tryptophan-Gehalt in der Kakao-Bohne. Zusätzlich enthält sie weitere wertvolle Stoffe, die einen zu hohen Blutdruck drosseln können.



IMPORTANT!!!

The information does not replace professional advice or treatment by trained and recognized physicians.


Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte.