Embryo-Manipulation in China! Umstrittener Genforscher angeblich vermisst

Der Genforscher He Jiankui ist laut Medienberichten angeblich verschwunden. Er hatte Genmanipulation an Embryonen in China vorgenommen und das vergangene Woche öffentlich gemacht.

Der chinesische Genforscher He Jiankui ist laut verschiedener Medienberichte angeblich verschwunden. Der Wissenschaftler hatte vergangene Woche öffentlich gemacht, das Erbgut von Zwillingen mit der Genschere Crispr/Cas9 verändert zu haben – er stellte seinen Eingriff auf einer Fachkonferenz in Hongkong vor.ADVERTISEMENT

Nun wird der bislang international weitgehend unbekannte Forscher, der an der Southern University of Science and Technology (SUSTC) in Shenzhen arbeitete, angeblich vermisst. Offenbar wurde er seit dem Wochenende nicht mehr gesehen, berichtet die “South China Morning Post”, eine Zeitung aus Hongkong. Das chinesische Wissenschaftsministerium hatte den Eingriff zuvor kritisiert, weitere Forschung untersagt und eine Untersuchung des Falls angekündigt.

Bereits am Wochenende hatte es Berichte gegeben, nach denen Jiankui auf dem Gelände der Universität in Shenzhen unter Hausarrest stehe. Angeblich werde er von Sicherheitskräften bewacht, nachdem er eine sechsstündige Unterredung über seine Arbeit mit dem Präsidenten der Universität gehabt hatte.

IMPORTANT!!!

The information does not replace professional advice or treatment by trained and recognized physicians.


Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte.