Party-Bällchen vegan – sehr einfach

Zutaten:

500 gTofu
Zwiebel(n), rote
Zwiebel(n), weiße
120 gSemmelbrösel
2 ELSenf
1 BundPetersilie, glatte
Cornichons
Olivenöl, zum Braten
Salz und Pfeffer
Gewürz(e), nach Belieben
Gemüsebrühe, instant
1 ELSojamehl, als Eiersatz, optional

Zubereitung:

Arbeitszeit: cca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: cca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / 

Zunächst wird der Tofu in einer Schüssel ordentlich mit den Händen zerdrückt. Dann kommen die Zwiebeln schön geschält und geviertelt zusammen mit den Gurken und der (gewaschenen) Petersilie in den Küchenmixer und werden klein gehäckselt.

Nun wird der Zwiebelmix zu dem Tofu gegeben. Hinzu kommt jetzt der Senf, die Semmelbrösel, den Eiersatz (kann man auch weglassen), und alles an Gewürzen, was lecker ist und das Gewürzregal zu bieten hat (und einem schmeckt natürlich). Ich empfehle Chilipulver, Salz, schwarzen Pfeffer aus der Mühle, Koriander, Kurkuma, Sojasauce, Oregano und evtl. auch etwas Gemüsebrühe. Rein mit den Händen und ordentlich durchmengen, bis ein toller vegetarischer Party-Bällchen-Teig draus geworden ist.

Jetzt kommt es: Bälle bauen! Ich benutze dafür einen Kaffeelöffel. Das Ding ist rund wie die Teile für Eiskugeln, nur halt… klein. Damit werden aus den Zutaten genau 42 leckere Bällchen. Diese dann ca. 10 Min. rundum braun braten.

Jetzt aber das eigentlich Überraschende: Kalt schmecken die Dinger am besten! Einfach eine Plastikdose mit Küchenpapier auskleiden und die fertigen Bällchen darin zwischenlagern, bis die Party steigt. So wird noch das überschüssige Fett aufgesaugt und das Aroma kann sich beim “ziehen lassen” noch voll entfalten.